ActiveCampaign versus Brevo

Lesezeit:
ca.   Minuten

Veröffentlicht:
 18. August 2023
aktualisiert:
20. März 2024

Du möchtest deinen Newsletter aufsetzen und regelmäßig versenden, bist aber noch unentschieden, welches Programm du wählen sollst? Sowohl ActiveCampaign als auch Brevo sind großartige Systeme und ich werde im Folgenden die Hauptunterschiede für dich verdeutlichen. Damit du im Anschluss eine Entscheidung für dich treffen kannst. 

Grundsätzliches

Sowohl ActiveCampaign als auch Brevo (vormals Sendinblue) bringen die zu erwartenden grundlegenden Funktionen mit, die man für E-Mail-Marketing braucht. Also Eintragungsformulare, Double-Opt-In, Newsletter-Kampagnen und Automatisierungen.

Unterschied „auf Listen basierend“ und „auf Tag basierend“

Wie du vielleicht schon gehört hast, gibt beim E-Mail-Marketing unterschiedliche Herangehensweisen der Systeme. Während ActiveCampaign auf Tags basierend arbeitet, funktioniert Brevo mit Listen. Ich würde jetzt nicht sagen, dass eines unbedingt besser ist als das andere.

Das hat für mich auch etwas mit der persönlichen Arbeitsweise und damit zu tun, was man persönlich bevorzugt. Ich empfinde Tag-basierend vielleicht einfach als etwas übersichtlicher, jemand anderer mag einzelne Listen als leichter trennbar wahrnehmen. Je nachdem von wo aus man es betrachtet - aus Sicht des Projektes oder aus Sicht des Kontaktes.

Aber was ist jetzt genau der Unterschied?

„auf Listen basierend“

Hier gibt es ganz klar je nach Inhalt oder Thema eine eigene Liste. Also zum Beispiel eine Liste für das

  • 0-Euro-Produkt 1
  • den laufenden Newsletter
  • Webinar X usw.

Ein Kontakt kann also auch in mehreren Listen eingetragen sein.

„auf Tag basierend“

Hier sollte es im Idealfall nur eine (bzw. aus strategischen Überlegungen eventuell eine zweite) Liste geben und jeder Kontakt erhält für das Thema einen Tag. Ein Tag ist eine Kennzeichnung, ein Label oder du kannst es dir auch als Schleife vorstellen, wo dann z.B. „Newsletter laufend“ drauf steht. Ein Kontakt hat also mehrere Schleifchen.

Ob ich dem System jetzt sage, zeige mir die Liste „Newsletter laufend“ oder zeige mir alle Kontakte mit dem Tag „Newsletter laufend“ ist meines Erachtens reine Gewohnheitssache bzw. individuelle Vorliebe. Genauso, wie ich am Ende einer Willkommensautomation einstellen kann, dass nun der Tag „Newsletter laufend“ vergeben werden oder der Kontakt in die Liste „Newsletter laufend“ kommen soll.

Benutzerfreundlichkeit

Hier hat meines Erachtens Brevo klar die Nase vorne, zumindest bei Einsteigern bzw. UnternehmerInnen, die einfach eine Newsletter-Anmeldemöglichkeit, einfache Automationen möchten, um ihr E-Mail-Marketing zu betreiben. Es brilliert hier mit einer klaren und mehr oder weniger intuitiv zu bedienenden Benutzeroberfläche.

Die umfangreichen und komplexen Möglichkeiten, die ActiveCampaign bietet sind toll, können für Einzelunternehmer aber nicht nur überdimensioniert sein, sondern auch richtig fordern oder überfordern. Hier ist die Lernkurve für AnfängerInnen definitiv ziemlich steil.

Anwendersprache

Die Anwendersprache kann bei ActiveCampaign von Englisch auf Deutsch umgestellt werden – hierbei darf man sich aber bewusst machen, dass manche Übersetzungen etwas unklar und „irritierend“ sind. Daher arbeite ich persönlich eher in Englisch damit. Die Anwendersprache von Brevo ist standardmäßig Deutsch.

Automatisierungen

Wie schon erwähnt bringt auch Brevo die Möglichkeiten zur Automatisierung mit. D.h. du kannst z.B. ein kostenloses PDF als Leadmagnet ausliefern lassen, also Mails automatisiert versenden, E-Mail-Sequenzen erstellen, eine Nachrichten z.B. zwei Tage nach einer ersten versenden etc. oder einfach deinen Newsletter für den Versand vorplanen.

ActiveCampaign kann hier mit umfangreichen Möglichkeiten klar punkten. Wenn du deine Abläufe komplett automatisieren möchtest oder als Auslöser gewisse individuelle Bedingungen und benutzerdefinierte Felder nutzen willst, Kontakte an gewisse Punkte springen sollen, also auch sehr komplexe Automationen bauen möchtest, bist du bei Active Campaign besser aufgehoben.

Hier noch eine Anmerkung aus meiner Praxis: Auch wenn ich extrem komplexe Automatisierungen beherrsche, so setze ich sie für Kunden kaum ein. Denn mein klares Ziel ist "Keep it simple". Meine KundInnen sollen die Automationen auch unabhängig von mir aktualisieren können, wenn es sich z.B. um wiederkehrende Veranstaltungen etc. handelt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Kosten bei ActiveCampaign

Nach einer kurzen Testphase von zwei Wochen steigt man bei ActiveCampaign in der Lite Version nach den Änderung 2023 aktuell mit Minimum USD 29 ein (pro Monat bei jährlicher Zahlung) bzw. USD 39 (pro Monat bei monatlicher Zahlung) ein. Dafür kann man bis zu 1.000 aktive Kontakte im System haben.

ActiveCampaign kalkuliert seine Pakete auf Basis der aktiven Kontakte (also Kontakte, die Mails empfangen können). Kontakte, die das Double-Opt-In nicht abgeschlossen haben oder sich abgemeldet haben, bleiben zwar im Konto, zählen allerdings nicht.

Kosten bei Brevo

Brevo kalkuliert seine Pakete nicht nach der Anzahl von Kontakten, sondern nach versendeten E-Mails. So kann man in der kostenlosen Version bis zu 300 E-Mails pro Tag (also satte 9.000 pro Monat) versenden sowie 2.000 Durchläufe einer Automation haben. Kommt man an seine Grenze gibt es eine Warnung. Man muss sich daher nicht sorgen, dass der 2.001ste sich sein 0-Euro-Produkt nicht mehr holen kann.

Sollte die kostenlose Variante nicht ausreichen kann man mit dem „Starter Paket“ für € 19,- (bei jährlicher Zahlung sogar nur € 17 pro Monat) ohne tägliches Limit 20.000 Mails pro Monat versenden. Einziger eventueller Kritikpunkt: Wenn man das Brevo Logo in diesem Paket loswerden möchte, muss man 9 Euro pro Monat drauflegen.

Kleine Rechenbeispiele

BEISPIEL 1:  300 Kontakte / wöchentlicher Newsletter Versand

Wenn wir davon ausgehen, dass man eine Newsletter-Liste mit 300 Kontakten hat und 1-mal pro Woche einen Newsletter versendet, dann wären das maximal 1.500 E-Mails im Monat.

Dies ist bei Brevo problemlos in der kostenlosen Version (mit Brevo Logo) möglich. Wie man sieht, stößt man hier also wahrscheinlich eher an das tägliche Limit (300 E-Mails) als an das monatliche. 

Bei ActiveCampaign müsste man hierfür das Lite Paket pro Monat USD 29 (bei jährlicher Zahlung = USD 348) oder pro Monat USD 39 (bei monatlicher Zahlung = USD 468/Jahr) buchen. Für Einsteiger keine unerhebliche Investition.

BEISPIEL 2:  1.500 Kontakte / wöchentlicher Newsletter Versand

In der Annahme einer Liste mit 1.500 Kontakten und einem wöchentlichen Newsletter Versand, wäre dies 7.500 Mails pro Monat.  

Hier wäre das Starter Paket von Brevo (bis 20.000 Mails / Monat) mehr als ausreichend. Die Kosten würden hierfür bei jährlicher Zahlung € 204 und bei monatlicher Zahlung für € 228/Jahr betragen.

Im Vergleich dazu würde das Lite Paket bei ActiveCampaign mit bis zu 2.500 Kontakten und unlimitierten Mails bei jährlicher Zahlung bereits mit USD 49 / USD 588 (Monat/Jahr) bzw. bei monatlicher mit USD 61 / USD 732 (Monat/Jahr) zu Buche schlagen.

Support

Ich hatte sowohl mit dem Support von ActiveCampaign also auch von Brevo mehrfach Kontakt. Beide haben mich bezüglich der Antwortzeiten nicht vor Freude jubeln lassen, aber ich bin zugegeben vom Support amerikanischer Plugins extrem verwöhnt. 

Bei Standardanfragen erhält man bei Brevo normalerweise innerhalb von 24-48 Stunden Antwort. Bei Spezialfragen, die  an die Technik weitergeleitet werden musste, dauert es auch mal ein paar Tage länger. Während man sich bei ActiveCampaign grundsätzlich auf eine längere Wartezeit einstellen muss. So habe ich für eine einfache Anfrage mit Wichtigkeit "hoch" leider auch schon mal deftige zwei Wochen auf Antwort gewartet.

Dieser "Punkt" geht ganz klar an Brevo.

Kontakte bereinigen – ein Sonderpunkt

Immer wieder nehme ich den Wunsch nach „aufräumen“ im Newsletter System wahr bzw. werde gefragt, wie man denn Kontakte, die weder eine Nachricht geöffnet haben noch einen Link geklickt, herausfiltern kann, um diese abzumelden.

Im Rahmen dieses Artikels habe ich etwas Interessantes festgestellt. Man kann in beiden Systemen Segmente zur Filterung nach den oben genannten Kriterien bilden. Während diese allerdings bei ActiveCampaign über die gesamte Zeit, die ein Kontakt im System ist, erstellt wird, besteht bei Brevo die Möglichkeit einen Zeitraum auszuwählen. Nett! 😊 Anmerkung: Inzwischen kann man auch bei ActiveCampaign einen Zeitraum auswählen!

Firmensitz (DSGVO)

Während der Firmensitz von ActiveCampaign in den USA ist, ist Brevo in Europa (Deutschland) beheimatet. Ich persönlich informiere vorab bei jeder Anmeldemöglichkeit über meinen Anbieter und dass dieser seinen Sitz in den USA hat. Es gibt allerdings Branchen, wie Finanzen oder Gesundheit, die mit sehr sensiblen Daten arbeiten, für die kommt ein Sitz außerhalb Europas nicht in Frage.

10 wichtige Bereiche im Überblick


Arbeitsweise
Testmöglichkeit
Benutzerfreundlich
Sprache
Automatisierungen
Segmentierung
Integrationen
Support
Preis-Leistungs-Verhältnis
Firmensitz (DSGVO)

ActiveCampaign

auf Tags basierend
2 Wochen kostenlos
kann überfordern
Deutsch einstellbar
ja – umfangreich
ja – umfangreich
Ja - viele
ok
gehobene Preiskategorie
USA

Brevo

auf Listen basierend
300 Mails / Tag & 2.000 Automationsdurchläufe
definitiv ja
Deutsch
ja
ja – eingeschränkt
ja – eingeschränkt
ok
gut
Deutschland

Hinweis: Du liest meinen Artikel gerade am Tablet oder Mobiltelefon. Klicke auf das Bild und drehe dein Endgerät zur Seite, um die Übersicht gut lesen zu können.

Mein Fazit

Während ich früher sofort jedem ActiveCampaign empfohlen hätte, bin ich inzwischen kritischer geworden. Ich liebe und nutze selbst ActiveCampaign immer noch. Mit heutigem Wissens- und Erfahrungsstand empfehle ich Anfängern und UnternehmerInnen, die keine komplexen Abläufe und Automationen brauchen inzwischen allerdings lieber Brevo.

Deine 

Beatrice Unterschrift

*) Stand der angegebenen Fakten und Preise: 19.7.2023

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich bin Beatrice Krammer, leidenschaftliche und zielstrebige Web-Technikerin mit einer großen Portion Herz und Humor.


Du willst authentisch online auftreten, deine Wunschkunden mit Leichtigkeit erreichen und dein Business erfolgreich skalieren? Genau dabei unterstütze ich dich!

Aus den Erfahrungsberichten vieler meiner KundInnen weiß ich, wie mühsam es ist, mit der Technik zu kämpfen. Du verlierst Nerven und Zeit, während du eigentlich viel lieber das tun würdest, wofür du voller Freude aus dem Bett springst.

Die gute Nachricht lautet: Ich nehme dir all deine Techniksorgen ab und führe dich sicher durch all deine Herausforderungen. Wenn du dein Wunschbusiness online verwirklichen und damit so richtig durchstarten möchtest, bin ich von Herzen gern die Partnerin an deiner Seite. Hier kannst du mehr über mich erfahren.

  • Hi Beatrice!
    Danke für diesen Vergleich!! Genau sowas habe ich gesucht!!
    Dank deinen kurzen, dennoch vollständigen, Ausführungen hier, habe ich nun auch endlich mal die „Logik“ in Brevo verstanden!! (Stand kurz vor’m Nervenzusammenbruch!😂) Ohne deinen Input – und nicht zuletzt, da Brevo dies 👉 aus dem Blickwinkel eines Marketing-NEWBIE!! 👈 leider selbst absolut „nicht auf die Kette kriegt“ – wird man IRRE! Ich betone dies (ohne einen Vergleich zu AC zu haben) für deine Leserschaft hier noch einmal ganz bewusst, weil ich als wirklich äußerst schnell und logisch denkender Mensch, ohne ein zuvor bereits angeeignetes und in Brevo eingebrachtes Vorwissen, absolut keine „Grundlogik“, wie dieses System arbeitet, SICHER erkennen konnte, um damit dann sicher & zielführend zu arbeiten!

    VG
    Johannes

    • Hallo Johannes,
      vielen Dank, dass du dir Zeit für diesen ausführlichen Kommentar genommen hast. 🤗 Es freut mich wirklich sehr, dass ich Brevo für dich aufschlüsseln konnte! 💕
      Liebe Grüße
      Beatrice

  • Liebe Beatrice,

    vielen Dank für diese tolle Übersicht. Ich schreibe selten Kommentare zu Blog-Artikeln, aber in diesem Fall musste ich ein Dankeschön hinterlassen! LG Nika

  • Sehr gute Gegenüberstellung.
    Ich bin ganz bei dir: Es macht für viele Nutzer keinen Unterschied, ob sie mit Listen oder mit Tags arbeiten.
    Denn komplizierte Automationen, bei denen Tags im Vorteil sind, werden im Alltag oft nicht benötigt.

    Interessant auch, dass bei AC kein Zeitraum für inaktive Kontakte ausgewählt werden kann.
    Das war für mich als Brevo-Nutzerin irgendwie ganz selbstverständlich.

    Liebe Grüße
    Irene

  • Ich bin vor einigen Monaten von AC zu sendinblue/ Brevo gewechselt, weil mir AC einfach viel zu teuer wurde.
    Auf Anhieb finde ich Brevo auch erst mal viel leichter zu verstehen, doch scheitere ich noch an 2 konkreten Punkten. Obwohl ich mir eine Vorlage in meinen Farben erstellt habe, muss ich bei jedem neuen NL bei jedem Abschnitt die Schriftfarbe wieder überall alle per Hand einstellen, das ist extrem lästig.
    Und mit der Einstellung der Breite komme ich nicht klar, der NL erscheint zumindest bei mir in Outlook viel breiter (und damit unlesbarer) als er soll.
    Bisher habe ich da bei allen Videos und Q&A auch noch keine hilfreiche Antwort gefunden.

  • Liebe Beatrice,

    Vielen Dank für diese umfangreiche Gegenüberstellung. Spiele mit dem Gedanken, von ActiveCampaign auf einen neuen Anbieter zu wechseln, v.a. aufgrund der Preiserhöhung.
    Andererseits denke ich mir, wenn sich ein Tool wie Brevo mehr etabliert hat, gehen die wahrscheinlich auch mit den Preisen in die Höhe. Und so ein „Umzug“ ist ja doch ein ziemlicher Aufwand.
    Sonst wäre halt Firmensitz auch noch ein guter Grund aber ob mir das den Aufwand Wert ist…? 😅

    Liebe Grüße,
    Christine

    • Liebe Christine,

      natürlich kann ich zur Preisstrategie von Brevo in der Zukunft wenig sagen. Allerdings bin ich um vom Umfang des kostenlosen Accounts echt beeindruckt. Brevo ist übrigens nicht so „jung“, wie man vielleicht denkt. Hier steckt z.B. die Newsletter3Go GmbH drinnen. Diese wurde 2011 gegründet und 2019 von Brevo (damals noch Sendinblue) gekauft.

      Ich kann – vor allem da ich auch ActiveCampaign nutze deine Überlegungen gut verstehen und würde hier auch keine Entscheidung überstürzen. Mach mal eine Bestandsaufnahme für dich, was brauchst du an Funktionen, wie viele bzw. wie komplexe Automationen du hast, das wird das „Aufwändigste“. Die Kontakte kann man super leicht übersiedeln und Texte sind eine Copy-Paste-Story. 😊

      Herzliche Grüße
      Beatrice

      • Hallo Beatrice,
        Danke für deinen tollen Artikel und diesen Kommentar, das macht mir Mut!
        Ich habe mich jetzt zu einem Wechsel entschieden und wage es einfach mal, mich daran zu machen. Vor allem, weil ich jetzt weiß, wen ich ansprechen kann, wenn es nicht klappt!
        Herzliche Grüße
        Stefanie Siebe

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

    März 22, 2024

    Die Nutzerverwaltung in Brevo

    Der schnellste Weg in meine E-Mail-Liste

    Du möchtest 14 tägig den Technik-Boten mit meinen Tipps direkt in dein Postfach bekommen und von Neuigkeiten z.B. am Blog als erstes erfahren?

    Tools, die ich selbst auf dieser Webseite nutze und empfehle:

    E-MAIL-ANBIETER

    ActiveCampaign *

    Brevo *


    INFO
    Alle mit * gekennzeichneten Links
    sind
    Affiliate-Links  (< klick für Info)

    >