Erfolgreicher Webseiten Relaunch – 13 wichtige Punkte im Überblick

Lesezeit:
ca.   Minuten

Veröffentlicht:
 27. Oktober 2023
aktualisiert:
16. Mai 2024

Deine Webseite ist über die Jahre gewachsen, mal wurde hier etwas dazu gebaut, mal da? Die Nutzerführung lässt zu wünschen übrig und die Mobiloptimierung verdient diese Bezeichnung nicht? Möglicherweise gibt es auch technische Gründe oder Problemen oder du hast dich umpositioniert bzw. ein völlig neues Designkonzept - eine neue Corporate Identity.

Es gibt einige gute Gründe dafür eine Webseite neu zu bauen, also einen Webseiten Relaunch ins Auge zu fassen. In den meisten Fällen gibt es nicht nur einen Grund, sondern mehrere.

Im Gegensatz zur Überarbeitung einer Webseite hat ein Relaunch einige Vorteile. Der größte ist wohl, dass du keine Altlasten mitnimmst, sondern schlank und frisch startest. Das gilt auch für den Programmiercode von WordPress bzw. anderen Code, wenn du gleichzeitig den Pagebuilder oder das Theme wechselst. Ferner erfolgt die Umstellung von alt auf neu in einem Rutsch und die NutzerInnen bekommen nicht die ständige Veränderung bei Besuchen deiner Webseite zu sehen. 

Und um einen Irrglauben hier auch gleich zu aufzugreifen: Ein Relaunch bedeutet nicht unbedingt mehr Aufwand oder höhere Kosten als eine Überarbeitung!

Startfrage: Was ist das Ziel deiner künftigen Webseite?

Welche Aufgabe soll die Webseite in erster Linie erfüllen? Soll sie Traffic (mehr Besucher) oder Leads (Kontakte zu potenziellen Kunden) generieren oder soll sie z.B. konvertieren/verkaufen? Welchen Weg sollten NutzerInnen gehen? Überlege, wie du die NutzerInnen zum Ziel leiten möchtest.

Was soll geändert bzw. optimiert werden?

Als nächsten Schritt solltest du dir überlegen, was bleiben und wo Änderungen bzw. Verbesserungen durchgeführt werden sollen. Hier einige Punkte als Anregung:

  • Art und Formulierung der Zielgruppenansprache
  • Inhalte (Texte sowie Bilder/Bildsprache)
  • Technische Grundlagen
  • Nutzerführung
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Ladezeit der Seite

Schau dir den Ist-Zustand an, damit du im Anschluss einen Vergleich machen kannst!

Wer ist deine Zielgruppe?

Damit du deine WunschkundInnen textlich bzw. mit der Bildsprache usw. optimal abholen kannst, darfst du sie gut kennen bzw. stetig besser kennenlernen:

  • Welche Sorgen / Probleme oder Wünsche haben sie?
  • Welche Formulierungen verwenden sie?
  • Für welches Problem hast du die Lösung? Bei welchem Wunsch kannst du unterstützen?
  • Und an welcher Stelle willst und kannst du sie abholen?

Analysieren und aussortieren

Nicht selten erlebe ich, dass Webseiten, die erneuert werden sollen, 50 oder mehr Unterseiten haben. Analysiere bei einem Relaunch kritisch, was wird noch gebraucht und was nicht.

Ich persönlich starte daher als erstes damit, mir eine Liste aller bestehenden Seiten zu exportieren. Anschließend schaue ich mit meinen KundInnen, was soll bleiben und was wird nicht mehr gebraucht und markiere mir dies mit Farben.

Wichtig: Denk daran, dass die URLs der Seiten, die du nicht mehr brauchst, unbedingt weitergeleitet werden sollen!

Inhalte überarbeiten

Wirf einen Blick auf deine Inhalte und Texte. Welche Dinge sollen gelöscht werden, wo sollen Inhalte aktualisiert werden? Gibt es vielleicht neue Angebote, die ergänzt werden sollen?  

Mobiloptimierung - Vermeide diesen häufigen Fehler!

Inzwischen ist es so, dass oft eine überwiegende Zahl der BesucherInnen (abhängig von deiner Zielgruppe) deine Seite vom Mobiltelefon aus besuchen. Daher ist auch bei Suchmaschinen die Mobilversion einer Seite inzwischen im Gegensatz zur Desktopversion an die erste Stelle gerückt.

Immer wieder stelle ich fest, dass sogar von WebdesignerInnen eine geniale Desktopversion einer Webseite erstellt, die Mobilversion aber stiefmütterlich vernachlässigt wird.

„Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!“

Click to Tweet

Optimiere den Ersteindruck

Im Idealfall sollte man innerhalb von 3 Sekunden - wenn man auf deine Webseite kommt – ohne zu scrollen – also im „above the fold“ Bereich - erkennen, worum es geht, was man bekommt und warum man bleiben sollte!

Vermeide zu viel Text und Floskeln wie „Herzlich Willkommen“. Nutze hier die Kraft eines guten Bildes! Überlege welche Emotionen du bei BesucherInnen wecken möchtest? Mache sie neugierig darauf, weiterzulesen!

„Diese Webseite hat eine Nutzerführung, wie ein Escape Room!“

Click to Tweet

Bedenke die Nutzerführung und Benutzerfreundlichkeit

Obiges Zitat sprudelte mir vor nicht allzu langer Zeit beim Besuch einer Webseite über die Lippen. Nichts schlimmer, als wenn NutzerInnen ihren Weg zum gewünschten Inhalt auf deiner Webseite nicht finden. 🙈

Sorge dafür, dass die Menüführung klar und nicht überladen ist und nutze herkömmliche Begriffe, wie z.B. Kontakt und Newsletter. In diesem Fall ist Kreativität kontraproduktiv. Auch das Angebot einer Suchfunktion, wird als sehr positiv wahrgenommen!

Ferner sollte die Schriftgröße angenehm zu lesen sein bzw. nicht z.B. hellgraue Schrift auf weißen Hintergrund oder ähnliches genutzt werden.

Hier spreche ich noch gar nicht von Barrierefreiheit, also beispielsweise von unterstützenden Maßnahmen für Menschen mit Sehbehinderung etc.

Medien, Blogartikel, Vorlagen - damit nichts verloren geht

Mache dir am besten eine Liste von Dingen, die eventuell exportiert und wieder importiert werden müssen. Wenn nämlich die neue Seite erst mal über die alte „drüber gespielt“ ist, dann ist es zu spät. Hier ein paar Anregungen:

  • Gibt es schon bestehende Weiterleitungen, die natürlich auch später eingestellt sein sollen?
  • Hast du Vorlagen, Templates oder Blöcke erstellt, die du auf der neuen Seite brauchst?
  • Denke an eventuelle Blockartikel
  • Exportiere deine Medien
  • Nutzt du vielleicht Pretty Links und möchtest dir die Links rauskopieren?

„Better safe than sorry!“

Click to Tweet

Sicherheit & Datenschutz

Im Zusammenhang mit einem Relaunch ist auch immer ein Blick auf die Sicherheit und den Datenschutz zu empfehlen. Gibt es z.B. FTP-Zugänge oder Admin-Zugänge, die nicht mehr gebraucht werden und sind die Datenschutzerklärung oder das Impressum zu aktualisieren. Diese Dinge werden im Alltag oft stiefmütterlich behandelt und daher macht es immer Sinn, sie bei einer Neuerstellung zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren!

Falls du ihn noch nicht kennst, möchte ich an dieser Stelle auf meinen kostenlosen Mini-Kurs "Safety First" hinweisen, denn es gibt einiges, das zu für die Sicherheit deiner Webseite tun kannst!

Update & Backup Plan

Lege dir einen Backup sowie Update Plan für den Relaunch und für die Zukunft zurecht. Hier kannst du schon sehr viel deinerseits dafür tun, damit deine Seite ein Stück weit sicherer ist.

Solltest du dich um Updates und Backups nicht selbst kümmern wollen, so ist das ein Bereich, den man sehr gut auslagern kann. Schaue dir dazu gerne meinen Wartungsservice an.

Der Relaunch in der Praxis

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die neue Webseite „im Hintergrund“ zu erstellen, während die bestehende unverändert weiterläuft. Das hat den großen Vorteil, dass gearbeitet werden kann, ohne dass Besucher währenddessen etwas bemerken. Die „alte Seite“ läuft also einfach so lange bis zu einem gewissen Zeitpunkt auf die neue umgestellt wird.

Eine Möglichkeit ist, dies über eine Staging Umgebung – eine Art Clone – zu lösen, eine andere (die ich persönlich bevorzuge) ist, auf einer vorübergehenden Subdomain die neue Seite zu bauen und dann umzuziehen.

Beide Varianten brauchen etwas Erfahrung, hole dir gegebenenfalls hierbei Unterstützung!

Testen, testen, testen

Bevor bzw. nachdem die neue Webseite in den Echtbetrieb geht, ist es wichtig, alle Menüpunkte, Links, Formulare bzw. Eintragungsmöglichkeiten usw. lückenlos zu testen, damit wirklich alles reibungslos funktioniert.

Experten als Unterstützer

Ein Webseiten Relaunch ist ein komplexes Projekt, das gute, sorgfältige Planung und Umsetzung erfordert. Es ist daher ratsam, dir hierbei zumindest Unterstützung von Experten zu holen, wenn du den Relaunch teilweise oder komplett selbst machen und nicht in die Hände von erfahrenen Fachleuten geben möchtest. Einer meiner Schwerpunkte ist der Relaunch von WordPress Webseiten.

Solltest du jetzt festgestellt haben, dass du dieses Fass nicht selbst aufmachen möchtest, dann lass uns gerne einfach reden. Buche dir dazu jetzt hier einfach einen kostenlosen, unverbindlichen Termin in meinem Online Terminkalender.

Deine

Beatrice Unterschrift

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich bin Beatrice Krammer, leidenschaftliche und zielstrebige Web-Technikerin mit einer großen Portion Herz und Humor.


Du willst authentisch online auftreten, deine Wunschkunden mit Leichtigkeit erreichen und dein Business erfolgreich skalieren? Genau dabei unterstütze ich dich!

Aus den Erfahrungsberichten vieler meiner KundInnen weiß ich, wie mühsam es ist, mit der Technik zu kämpfen. Du verlierst Nerven und Zeit, während du eigentlich viel lieber das tun würdest, wofür du voller Freude aus dem Bett springst.

Die gute Nachricht lautet: Ich nehme dir all deine Techniksorgen ab und führe dich sicher durch all deine Herausforderungen. Wenn du dein Wunschbusiness online verwirklichen und damit so richtig durchstarten möchtest, bin ich von Herzen gern die Partnerin an deiner Seite. Hier kannst du mehr über mich erfahren.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

März 29, 2024

Frühjahrsputz für deine WordPress Webseite – inklusive Checkliste

Februar 16, 2024

Hilfe, die WordPress Webseite hängt im Wartungsmodus (Maintenance Mode)

Der schnellste Weg in meine E-Mail-Liste

Du möchtest 14 tägig den Technik-Boten mit meinen Tipps direkt in dein Postfach bekommen und von Neuigkeiten z.B. am Blog als erstes erfahren?

Tools, die ich selbst auf dieser Webseite nutze und empfehle:

E-MAIL-ANBIETER

ActiveCampaign *

Brevo *


INFO
Alle mit * gekennzeichneten Links
sind
Affiliate-Links  (< klick für Info)

>