Newsletter mit Brevo – ein geniales E-Mail Marketing Tool – starte deinen Newsletter jetzt!

Lesezeit:
ca.   Minuten

Veröffentlicht:
 1. März 2024
aktualisiert:
20. März 2024

Der Weg deinen Newsletter zu starten, sollte möglichst leicht und möglichst frei von technischen Hindernissen und Hemmschwellen sein. In Brevo sehe ich die einfachste und beste Lösung für dich, wenn du in deinem Business gerade an diesem Punkt stehst!

Im Gegensatz zu den Newsletter Tool Riesen - wie ActiveCampaign oder KlickTipp - findest du bei Brevo (vormals Sendinblue) alles, was du brauchst, ohne Überforderung oder steiler Lernkurve, loszulegen.

Im Folgenden liest du, warum E-Mail Marketing meines Erachtens zu jedem guten Marketing-Mix dazu gehört. Außerdem verrate ich dir meine besten Tipps und die wichtigsten Gründe, die meines Erachtens für Brevo sprechen.

Vorteile eines eigenen Newsletters

Unabhängigkeit von Sozialen Medien - deine Kontaktliste gehört nur dir

Ein wesentlicher Vorteil eines Newsletters liegt in der Unabhängigkeit von Sozialen Medien. Du erreichst die Menschen unabhängig von Algorithmen und Kontrollmechanismen dieser Plattformen, die deine Sichtbarkeit und Reichweite stark beeinflussen. Es kann dir egal sein, was Facebook und Co. gerade wieder ändern oder ob sie dir vielleicht im schlimmsten Fall deinen Account sperren. Du hast die volle Kontrolle darüber, welche Inhalte du deinen LeserInnen schickst und wie du wahrgenommen wirst. Deine E-Mail-Liste gehört nur dir!

Vertrauens- und Beziehungsaufbau

Durch den direkten Versand von E-Mails kannst du auch viel besser Beziehung aufbauen. Du kannst deine LeserInnen persönlich ansprechen und Inhalte speziell auf ihre Bedürfnisse und Interessen anzupassen. Diese persönliche Verbindung ermöglicht es dir auch, Vertrauen und Beziehung aufzubauen. Sei authentisch – sei du selbst!

Kundenbindung stärken

Durch die direkte Kommunikation und personalisierte Ansprache kannst du eine starke Bindung und langfristige Beziehungen zu deinen LeserInnen aufbauen, die über einzelne Interaktionen hinausgeht. Die Folge: Engagierte LeserInnen, die deine Inhalte regelmäßig lesen und sich mit dir, deinen Unternehmen oder deiner Marke identifizieren.

Über dein Thema und dein Unternehmen informieren

Durch regelmäßige Updates und Neuigkeiten kannst du die Aufmerksamkeit deiner AbonnentInnen aufrechterhalten und sie über aktuelle Entwicklungen informieren. So werden deine LeserInnen dich im Idealfall langfristig als zuverlässige Informationsquelle sehen und sich aktiv mit deinen Inhalten auseinandersetzen. Nimm sie mit, lasse dir über die Schulter schauen und dich besser kennenlernen.

Ein Newsletter kann deinen Umsatz erhöhen

Ein Newsletter bietet dir natürlich auch die Möglichkeit, deine Angebote vorzustellen. Ja, du darfst und sollst im Newsletter auch deine Produkte oder Dienstleistungen bewerben. Allerdings nicht ständig und ausschließlich. 😂

So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass KundInnen bei dir kaufen bzw. deine Conversionrate (die Abschlussquote von Verkäufen) steigt. Eine starke Bindung kann langfristig zu wiederkehrenden Umsätzen und einer loyalen Kundenbasis führen.

Insgesamt bietet ein Newsletter eine Vielzahl von Möglichkeiten, um deine Umsätze zu steigern. Durch eine effektive Nutzung kannst du nicht nur deine bestehenden Kunden binden, sondern auch neue Kunden gewinnen und langfristig erfolgreich sein.

Meine besten Tipps für dein E-Mail Marketing

Betreffzeilen, die neugierig machen

Eine Betreffzeile, die die Neugier der LeserInnen weckt und sie dazu bringt, den Newsletter zu öffnen, kann entscheidende für den Erfolg deines Newsletters sein. Ein kreativer und ansprechender Betreff kann den Unterschied zwischen einem geöffneten und einem ignorierten E-Mail ausmachen.

Eine wirksame Betreffzeile sollte kurz, prägnant und gleichzeitig informativ sein. Sie sollte das Interesse der LeserInnen wecken und sie dazu verleiten, mehr erfahren zu wollen. Fragen, die direkt ansprechen, Emotionen wecken oder einen klaren Nutzen oder Mehrwert versprechen, sind oft sehr wirkungsvoll.

Eine Möglichkeit, Betreffzeilen interessant zu gestalten, ist auch die Verwendung von Personalisierung. Indem du den Namen nutzt, kannst du eine persönliche Verbindung herstellen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass dein Newsletter geöffnet wird.

Bitte achte darauf, dass die Betreffzeile auch den Inhalt deines Newsletters widerspiegelt. Von leeren Versprechungen, nur um einen reißerischen Betreff zu haben, ist rate ich ab. Damit erreichst du natürlich das Gegenteil und AbonenntInnen werden enttäuscht sein bzw. deinen Newsletter vielleicht sogar abbestellen.

Nutze den Preheader

Eine oft unterschätzte, aber äußerst wirkungsvolle Möglichkeit, die Öffnungsrate deines Newsletters zu erhöhen, ist die Nutzung des Preheaders. Als Preheader wird der kurze Text bezeichnet, der direkt unter der Betreffzeile in der E-Mail-Vorschau angezeigt wird. Er bietet eine zusätzliche Gelegenheit, die Neugier der LeserInnen zu wecken und sie zum Öffnen des Newsletters zu bewegen.

Idealerweise sollte der Preheader den Inhalt des Betreffs weiterführen oder ergänzen und LeserInnen dazu motivieren, die E-Mail zu öffnen, um mehr zu erfahren. Ein gut gestalteter Preheader kann auch einen interessanten Ausschnitt aus dem Newsletter präsentieren.

Es ist wichtig, ihn kurz und prägnant zu halten, da nur eine begrenzte Anzahl (ca. 40-70) Zeichen angezeigt werden. Durch die geschickte Nutzung des Preheaders kannst du Aufmerksamkeit gewinnen und Interesse steigern. Seit dir aber bewusst, dass ein Preheader nicht verlässlich überall und in jedem E-Mail-Programm angezeigt wird.

Versende deinen Newsletter regelmäßig

Regelmäßiges Versenden deines Newsletters ist entscheidend, um die Bindung zu deinen AbonnentInnen zu stärken und ihr Interesse an deinen Inhalten aufrechtzuerhalten. Die Kontinuität signalisiert Engagement und zeigt, dass du stets Mehrwert bieten möchtest.

Durch wiederholte Kontakte bleibst du im Gedächtnis deiner LeserInnen präsent und erhöhst die Öffnungs- und Lesebereitschaft. Zudem baut regelmäßiges Versenden Vertrauen auf und etabliert dich als verlässliche Quelle.

Insgesamt ist regelmäßiges Versenden also ein Schlüssel für den Erfolg deiner E-Mail Marketingstrategie, da es die Beziehung zu deinen LeserInnen stärkt und die Interaktion mit deiner Zielgruppe fördert.

Bezüglich der Häufigkeit gibt es von täglich bis monatlich so gut wie alles. Viele Newsletter werden in einem wöchentlichen Rhythmus versendet. Suche dir einen für dich passenden Intervall, den du auch regelmäßig und auf Dauer einhalten kannst.

Sei persönlich!

Eine persönliche Ansprache ist ein wichtiges Element für den Erfolg deines Newsletters. Anstatt deine E-Mails an eine anonyme Masse zu senden, solltest du versuchen, eine persönliche Verbindung zu deinen AbonnentInnen herzustellen. Verwende z.B. ihren Namen in der Anrede und im Text.

Eine persönliche Note in deinem Newsletter kann dazu beitragen, eine engere Bindung zu deinen AbonnentInnen aufzubauen und ihr Vertrauen in dich zu stärken. Indem du dich um sie kümmerst und sie individuell ansprichst, schaffst du eine positive Erfahrung, die sie dazu ermutigt, mit dir in Kontakt zu bleiben und deine Inhalte weiter zu verfolgen.

Eine fortgeschrittenere Variante ist z.B. personalisierte Empfehlungen, basierend auf den Interessen und dem früheren Verhalten deiner AbonnentInnen einzufügen. Indem du sie mit relevanten Inhalten ansprichst, zeigst du, dass du ihre Bedürfnisse und Vorlieben verstehst, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie deine Nachrichten öffnen und lesen.

Halte deine Newsletter-Liste sauber

Pflege deine E-Mail-Empfängerliste regelmäßig, um sie „sauber“ und aktuell zu halten. Das bedeutet, dass du veraltete oder inaktive E-Mail-Adressen entfernst und sicherzustellst, dass du nur mit Personen kommunizierst, die tatsächlich an deinen Inhalten interessiert sind.

So vermeidest du nicht nur die Verschwendung von Ressourcen und Zeit durch das Versenden von E-Mails an nicht existierende oder inaktive Adressen, sondern du verbesserst auch deine Zustellbarkeit. Eine hohe Anzahl an unzustellbaren E-Mails kann dazu führen, dass deine E-Mails als Spam eingestuft werden oder dass deine E-Mail-Adresse auf eine schwarze Liste gesetzt wird.

Darüber hinaus ermöglicht dir eine gepflegte Empfängerliste auch eine genauere Auswertung deiner E-Mail-Kampagnen und eine bessere Messung deines Erfolgs. Indem du nur mit Personen kommunizierst, die tatsächlich an deinen Inhalten interessiert sind, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit von Öffnungen, Klicks und Conversions (Abschlussraten), was letztendlich zu einem besseren ROI (Return on Invest) führt.

Überlege dir eine Struktur für deinen Newsletter

Eine gute Struktur erleichtert nicht nur deinen LeserInnen das Lesen deines Newsletters und schnelle Erfassen, es ermöglicht ihnen auch, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Der Aufbau der Struktur deines Newsletters kann auch entscheidend für die Klarheit deiner Botschaft und Effizienz deiner Kommunikation sein.

Ein bewährtes Format für einen Newsletter ist z.B. eine kurze Einleitung, gefolgt von den Hauptinhalten und einem Call-to-Action am Ende.

Die Einleitung sollte prägnant sein und den LeserInnen einen Vorgeschmack auf den Inhalt des Newsletters geben.

Die Hauptinhalte sollten mit klaren Überschriften und Absätzen verfasst sein, um die Lesbarkeit zu verbessern. Du kannst Bilder, Grafiken oder Videos einfügen, um die Aufmerksamkeit der LeserInnen zu erhöhen und die Inhalte visuell ansprechender zu gestalten.

Am Ende des Newsletters kannst du eine Handlungsaufforderung machen (einen Call-to-Action), die die LeserInnen dazu ermutigt, eine bestimmte Aktion auszuführen, z.B. den Kauf eines Produkts, das Besuchen deiner Webseite oder das Teilen des Newsletters in sozialen Medien usw.

Bringe deine LeserInnen durch CTA in Aktion

Eine klare und überzeugende Handlungsaufforderung (Call-to-Action, CTA) ist oft entscheidend, um deine LeserInnen dazu zu bewegen, aktiv zu werden, nachdem sie deinen Newsletter gelesen haben. Der CTA sollte direkt und prägnant formuliert sein und den LeserInnen klar sagen, welche Aktion sie als nächstes ausführen sollen bzw. was du dir von ihnen wünscht oder.

Es ist auch wichtig, den CTA mit einem klaren Nutzen oder Anreiz zu versehen, um die Motivation der LeserInnen zu erhöhen. Ein klar kommunizierter Mehrwert steigert natürlich, dass deine LeserInnen der Handlungsaufforderung folgen und die gewünschte Aktion ausführen.

Einfache Beispiele wären:

  • Klicke hier, um das E-Book zu erhalten
  • Melde dich jetzt hier zum Webinar an
  • Antworte mir auf diese E-Mail, um mir deine Frage zu übermitteln
  • Lies jetzt den Beitrag zum Thema XY

Nicht jeder Newsletter muss meines Erachtens auch unbedingt eine Handlungsaufforderung beinhalten.

Wobei dich Brevo unter anderem perfekt unterstützt

Responsive Design mit Brevo

Viele Menschen lesen ihre E-Mails inzwischen am Mobiltelefon, daher ist es wichtig, dass du bei der Gestaltung deines Newsletters darauf achtest, dass die Inhalte unabhängig vom Endgerät des Empfängers optimal dargestellt werden.

Ein responsiv gestalteter Newsletter passt sich automatisch an die verschiedenen Bildschirmgrößen und Gerätetypen an, auf denen er angezeigt wird. Hier geht es vor allem um die Benutzerfreundlichkeit, gute Lesbarkeit und einfache Navigation auf kleinen Bildschirmen, damit die EmpfängerInnen die Inhalte problemlos auch von unterwegs lesen können. Dies kann übrigens auch die Öffnungs- und Klickraten deines Newsletters verbessern.

Ein entsprechendes Design ist heutzutage also auch für Newsletter unverzichtbar, denn wir alle wollen doch ein benutzerfreundliches Erlebnis, wenn jemand unseren Newsletter abonniert hat, oder?

Bei Brevo ist das wirklich einfach und super umzusetzen, da du dir sofort in der Kampagne mit einem Klick anzeigen lassen kannst, wie dein Newsletter am Handy aussehen wird.

Optimierung der Zustellung deines Newsletters

Um die Zustellbarkeit deines Newsletters zu optimieren, gibt es einige bewährte Strategien, die du anwenden kannst.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du deine Absenderdomain verifizierst und dich um die notwendigen Einstellungen (SPF, DKIM, DARC) am Server deiner Webseite kümmerst. Weitere Infos dazu findest du in meinem Blogartikel „SPF, DKIM und DMARC – DNS-Einstellungen einfach erklärt“ 

Infos speziell für Brevo zum Thema Authentifizierung deiner Domain gibt es hier im Brevo Hilfebereich.

Wenn du mehrere SPF Einträge zusammenführen musst, hat Brevo hat hier einen sehr guten Hilfeartikel, den ich wirklich empfehlen kann. 

Ferner solltest du aber auch z.B. Spam-Schlüsselwörter und übermäßig viele Ausrufezeichen oder Großbuchstaben in deinen Betreffzeilen vermeiden. Wenn du hierzu mehr wissen möchtest, lies gerne meinen Blogartikel „9 Tipps, die deinen Newsletter vor dem Spamfilter retten können“ 

Automatisierung deines E-Mail Marketings

Automationen sind ein effizienter Weg, um Zeit zu sparen und gleichzeitig die Effektivität deiner Kampagnen zu steigern. Indem du automatisierte E-Mails einrichtest, kannst du gezielt auf das Verhalten und die Bedürfnisse deiner AbonnentInnen reagieren, ohne jedes Mal manuell eingreifen zu müssen.

Ein häufig genutztes Beispiel für die Automatisierung im E-Mail Marketing ist die Begrüßungs-E-Mail an neue AbonnentInnen. Diese E-Mail wird automatisch versendet, sobald jemand sich für deinen Newsletter anmeldet, und bietet eine Möglichkeit, neue LeserInnen willkommen zu heißen, dich vorzustellen und auch Mehrwert zu bieten.

Auch für ein Freebie und eine anschließende E-Mail-Serie ist eine Automation eine feine Sache. Im Gegensatz zu anderen Newsletter Tools hast du bei Brevo dazu bereits die Möglichkeit, wenn du die kostenlose Version nutzt!

Segmentiere deine Kontakte mit Brevo

Auch wenn die Segmentierung wahrscheinlich nicht unbedingt ein Anfänger-Thema ist, so ist es doch gut zu wissen, dass Brevo die Möglichkeit bietet und mit deinen Anforderungen mitwächst.

Um die Relevanz und Wirksamkeit deines Newsletters zu steigern, besteht eine Möglichkeit darin, deine Kontakte zu segmentieren. Anstatt alle AbonnentInnen mit denselben Inhalten anzusprechen, kannst du deine Liste in verschiedene Segmente aufteilen, basierend auf demografischen Daten, Interessen oder früherem Verhalten.

Durch Segmentierung kannst du deine Marketingstrategie optimieren, da du besser verstehen kannst, welche Art von Inhalten bei welcher Zielgruppe am besten funktioniert. Indem du deine Inhalte gezielter ausrichtest, kannst du die Effektivität deiner Kampagnen verbessern und letztendlich bessere Ergebnisse erzielen.

Auswertungen deiner E-Mail-Kampagnen

Durch die Auswertung gewisser Kennzahlen, kannst du den Erfolg deiner Bemühungen messen und künftige Strategien optimieren. Dabei gibt es verschiedene Dinge, die du analysieren kannst.

Zu den wichtigsten Kennzahlen gehören z.B. die Öffnungsrate, die Klickrate und die Conversionrate. Die Öffnungsrate zeigt dir, wie viele EmpfängerInnen deine E-Mail geöffnet haben, während die Klickrate angibt, wie viele EmpfängerInnen auf Links in deiner E-Mail geklickt haben. Die Conversionrate misst schließlich, wie viele EmpfängerInnen nach dem Klick auf einen Link tatsächlich die gewünschte Aktion ausgeführt haben.

Darüber hinaus kannst du auch weitere Kennzahlen wie die Abmelderate betrachten, um ein vollständiges Bild über den Erfolg deiner Kampagne zu erhalten. All diese Zahlen bietet dir Brevo in den Statistiken.

Warum Brevo für dich, wenn du dein E-Mail Marketing startest, so genial ist?

Keine bis geringe, überschaubare Kosten

Im Gegensatz zu traditionellen Werbemaßnahmen wie Anzeigen in Printmedien erfordert ein Newsletter nur minimale finanzielle Investitionen. So kannst du von den Vorteilen eines Newsletters profitieren, ohne ein großes Budget zu haben.

Ein Vorteil, den ein Newsletter mit Brevo bietet und der wichtig ist, sind die dauerhafte kostenlose Nutzungsmöglichkeit und überschaubaren Kosten, wenn deine Anforderungen wachsten. In einer Zeit, in der viele Marketing- und Kommunikationskanäle mit hohen Kosten verbunden sind, ist ein Newsletter eine kostengünstige Alternative, die dennoch eine effektive Reichweite und Interaktion ermöglicht.

Angenehme, einfache Benutzeroberfläche

Brevo bietet eine wirklich sympathische Oberfläche, in der du dich nach kurzer Eingewöhnung rasch zurechtfinden wirst. Das ist nicht nur für den Einstieg wichtig, sondern auch, wenn du regelmäßig Newsletter schreibst.

Der Gedanke an den nächsten Newsletter soll dir keine Schweißperlen auf die Stirn treiben, weil du schon überlegst, wie kompliziert die Umsetzung wieder wird.

Bei Brevo kannst du dich wohlfühlen und dich entspannt auf deine LeserInnen und den Inhalt deines Newsletters konzentrieren und das ist so wichtig, um auch regelmäßig einen Newsletter zu versenden. ❤️

Ein listenbasiertes Newsletter Tool

Wenn es darum geht, ob es ein listen- oder tagbasiertes E-Mail Marketing-Tool sein soll, scheiden sich die Geister. Ich bin der Meinung, dass es zum ersten davon abhängt, mit welchem System man die ersten Erfahrungen macht und dass es auch Gewohnheit ist, womit man arbeitet.

Obwohl ich selbst mit einem tagbasierten System meinen Newsletter versende, so finde ich Listen -  gerade für Einsteiger oder Menschen, die kein komplexes E-Mail Marketing betreiben - wesentlich überschaubarer und verständlicher und daher auch sinnvoller.

Bei Brevo ist Deutsch die Standard-Anwender-Sprache

Eine Frage, die mir sehr oft im Zusammenhang mit E-Mail Marketing-Tools gestellt wird, ist: „Ist das auf Deutsch?“ Für viele Menschen ist die Bedienung ihrer Tools auf Englisch ein Gräuel, sie möchten in ihrer Muttersprache bleiben und das kann ich gut verstehen.

Ein meines Erachtens wichtiger Vorteil von Brevo ist, dass es grundsätzlich auf Deutsch bedienbar ist und nicht irgendwie automatisch aus dem Englischen übersetzt. Hier habe ich nämlich oft dann irritierende Bezeichnungen oder falsche bzw. „kreative“ Übersetzungen 😂 erlebt, die das Arbeitsleben nicht unbedingt erleichtert haben.

Automationen sind bei Brevo bereits in der gratis Version dabei

Ich musste leider feststellen, dass bei anderen E-Mail Marketing-Tools, die man kostenlos nutzen kann, oft keine Automatisierungen inkludiert sind. Eine Funktion, die Brevo äußerst sympathisch macht. Denn auch in der Gratisversion von Brevo kannst du automatisch ein Willkommensmail nach Eintragung zum Newsletter versenden lassen. Außerdem kannst du auch eine kleine E-Mail-Serie für dein Freebie einrichten, selbst wenn du Brevo in der kostenlosen Variante verwendest.

Es gibt hier nur die kleine Einschränkung, dass die Funktion auf 2.000 Durchläufe begrenzt ist. Aber ich denke, wenn du erst mal 2.000 AbonnentInnen in der E-Mail-Liste hast, ist auch dein Budget so weit, dass du nicht mehr über eine Investition in der Größenordnung von 100 Euro pro Jahr nachdenken wirst. 😉

Einfache Integration auf deiner Webseite

Die Einbindung des Anmeldeformulars auf der Webseite ist für Menschen, die mit Technik wenig am Hut haben, wahrscheinlich gefühlt, die größte Herausforderung.

Brevo bietet unterschiedliche Möglichkeiten und man kann auch die einfachste Methode wählen und den von Brevo bereitgestellten Code kopieren und auf eine eigene Seite der Webseite einfügen. Da ich weiß, dass dies die wohl einzige Aufgabe ist, die wirklich ein wenig kniffelig sein kann, war es mir wichtig, dass es für diesen Punkt in meinem Onlinekurs eine genaue Videoanleitung gibt. Aber es ist schaffbar, keine Sorge. 😊 

Guter Support

Grundsätzlich wirst du den Support von Brevo wenig brauchen. Ich hatte ein paar spezielle Fälle, wo ich mich an den Support gewendet habe, und ich muss sagen, ich bekam freundliche und brauchbare Antworten mit einer vernünftigen Reaktionszeit. Ein ordentlicher Support, wie ihn leider nicht jedes E-Mail Marketing-Tool hat.

Umfassende Analysen und Auswertungen

Erfolge messen macht Sinn! Wenn es um die Auswertungen deines Newsletters geht (Öffnungsrate, Klickrate usw.) dann bietet Brevo ordentliche und umfangreiche Analysen, die sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene meines Erachtens alles notwendige bieten.

Einhaltung der DSGVO von Anfang an

Mit dem Firmensitz in Berlin und damit in der EU ist Brevo natürlich im Bezug auf die DSGVO klar im Vorteil gegenüber anderen Tools, die ihre Serverstandorte außerhalb der EU haben.

Das E-Mail Marketing Tool beinhaltet auch alles technisch notwendigen Dinge, um eine ordnungsgemäßes Double-Opt-In zu erfüllen oder eine einfache Abmeldemöglichkeit in jedem Newsletter zu gewährleisten.

Selbstverständlich gibt es auch einen Auftragsverarbeitungsvertrag und diesen übrigens auch bereits bei Nutzung der kostenlosen Version. 👍🏼

Bist du bereit deinen Newsletter mit Brevo in die Welt zu bringen?

Na? Konnte ich dich motivieren mit deinem Newsletter (vielleicht sogar endlich) zu starten? Dann hast du dazu jetzt mehrere Möglichkeiten.

Wie immer lautet die Frage, was bzw. wovon du mehr investieren möchtest: Zeit oder Geld? 😉


1. Möglichkeit: Zeit 🙈 | Geld 👍🏼| Umsetzung 🤔

Du kannst dir alle notwendigen Infos zusammensuchen und anfangen, dir alles für deinen Newsletter selbst einzurichten. So kannst du mit absolut 0 Euro einen Newsletter gestalten. Ist das deine Lösung? Super, dann freue ich mich, dass ich dir einiges dafür mit auf den Weg geben durfte. Hier kannst du dir ein kostenloses Brevo Konto anlegen.*

2. Möglichkeit: Zeit 🤏🏼| Geld 🤏🏼 | Umsetzung 👍🏼

Du willst es wirklich und möchtest jetzt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um innerhalb eines Tages, deinen Newsletter am Start zu haben? Dann empfehle ich dir von Herzen meinen Onlinekurs „Brevo Blitzstart“. Denn dieser zeichnet sich genau dadurch aus – hier bekommst du weitere Infos bzw. kannst ihn buchen und sofort loslegen.

3. Möglichkeit: Zeit 🤏🏼 | Geld☝🏼 | Umsetzung 🚀

Eigentlich möchtest du dich mit dem ganzen Kram gar nicht beschäftigen, sondern einfach alles notwendige erledigt haben, damit sich AbonnentInnen anmelden können und du ab sofort deinen Newsletter versenden kannst? Dann unterstütze ich dich gerne, richte dir alles ein und nach einer kurzen Einschulung kannst du loslegen. Hier kommst du zu meinem günstigen "done for you" Angebot.


Ich hoffe, dieser Artikel hat dir einen guten Einblick in die Wichtigkeit eines Newsletters sowie einen Überblick über die Vorteile von Brevo gegeben. Wenn du noch Fragen hast oder deine Gedanken dazu teilen möchten, zögere bitte nicht, mir einen Kommentar zu hinterlassen.

Deine

Beatrice Unterschrift

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich bin Beatrice Krammer, leidenschaftliche und zielstrebige Web-Technikerin mit einer großen Portion Herz und Humor.


Du willst authentisch online auftreten, deine Wunschkunden mit Leichtigkeit erreichen und dein Business erfolgreich skalieren? Genau dabei unterstütze ich dich!

Aus den Erfahrungsberichten vieler meiner KundInnen weiß ich, wie mühsam es ist, mit der Technik zu kämpfen. Du verlierst Nerven und Zeit, während du eigentlich viel lieber das tun würdest, wofür du voller Freude aus dem Bett springst.

Die gute Nachricht lautet: Ich nehme dir all deine Techniksorgen ab und führe dich sicher durch all deine Herausforderungen. Wenn du dein Wunschbusiness online verwirklichen und damit so richtig durchstarten möchtest, bin ich von Herzen gern die Partnerin an deiner Seite. Hier kannst du mehr über mich erfahren.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

März 22, 2024

Die Nutzerverwaltung in Brevo

Der schnellste Weg in meine E-Mail-Liste

Du möchtest 14 tägig den Technik-Boten mit meinen Tipps direkt in dein Postfach bekommen und von Neuigkeiten z.B. am Blog als erstes erfahren?

Tools, die ich selbst auf dieser Webseite nutze und empfehle:

E-MAIL-ANBIETER

ActiveCampaign *

Brevo *


INFO
Alle mit * gekennzeichneten Links
sind
Affiliate-Links  (< klick für Info)

>