Cookie Banner: Wie du aus der Pflicht eine Kür machst

Lesezeit:
ca.   Minuten

Veröffentlicht:
 8. Juli 2022
aktualisiert:
25. März 2023

Cookie Banner sind in der Online-Welt inzwischen zur Gewohnheit geworden, aber leider eher eine nervige als eine nette. Da es die Kleinigkeiten sind, die unseren Alltag erhellen, möchte ich dich mit diesem Artikel ermutigen, deinen Webseiten-BesucherInnen durch deinen Cookie Banner ein positives Erlebnis zu bescheren. Wäre das nicht mal etwas Anderes?

Was sind Cookies eigentlich?

Cookie sind kleine Textdateien, die die Funktion einer Webseite unterstützen bzw. Dinge, wie persönliche Vorlieben von Seitenbesuchern etc. erfassen und speichern. Übersetzt heißt Cookies Keks, weil die Dateien so kleine sind wie Kekskrümel. Sie sind übrigens weder schädlich noch können sie etwas Böses anrichten. Auf der Betreiberseite unterstützen sie im Marketing, dass dir genau das angezeigt werden kann, was dich wirklich interessiert. Auf der Anwenderseite können sie z.B. Formulardaten speichern, damit du diese nicht erneut eingeben musst. Wenn du mehr über Cookies erfahren möchtest, dann schau gerne auch in mein Webseiten ABC.

Brauche ich einen Cookie Hinweis?

Das ist eine häufige Frage, die man nicht pauschal beantworten kann. Aber ich traue mich zu behaupten, wenn du deine Seite nicht nur ausschließlich als Visitenkarte mit deinen Kontaktdaten nutzt, dann brauchst du als UnternehmerIn zu 99% auch einen Cookie Hinweis. Ich bin keine Datenschutzexpertin und gebe hier auch keine Rechtsberatung, alle Regelungen zum Thema findest du in der Datenschutzverordnung. Solltest du unsicher sein, dann gehe hier kein Risiko ein. Wende dich an eine/n DSGVO Spezialisten bzw. lasse überprüfen, welche Cookies beim Aufruf deiner Seite gesetzt werden. Die Abmahnungen können mit 5stelligen Euro Beträgen nämlich sehr teuer werden.

Wie muss ein Cookie Banner aussehen?

Es gibt meines Wissens bisher keine Entscheidung darüber, wie ein Cookie Banner exakt auszusehen hat. Aber es gibt gewisse Dinge, die verpflichtend oder die in der Praxis üblich sind.  Ich unterscheide beim Cookie Hinweis daher zwei Dinge. Zum einen die Funktionen und zum anderen die Gestaltung bzw. das Design.

Funktionen eines Cookie Banners

Besucher müssen direkt beim Ankommen auf der Webseite die Möglichkeit zur Entscheidung haben, welche Cookies sie akzeptieren möchten und welche nicht. Hierbei hat die Farbe der Buttons seit 2022 einheitlich zu sein. Es ist also nicht mehr - wie bisher oft üblich – möglich, den „alle Cookies akzeptieren Button“ in einer ansprechenderen Farbe zu gestalten als die anderen Buttons.

Nutzer müssen die Möglichkeit haben, nur „essentielle Cookies“ (Cookies, die für die Funktionalität der Seite notwendig sind) zu akzeptieren bzw. eine Auswahl zu treffen, welche Cookies für sie ok sind. Natürlich darf auch einfach „alle Cookies akzeptieren“ zur Auswahl stehen.

Übrigens muss man auch die Möglichkeit haben, sich später umzuentscheiden. Es muss also möglich sein, die Cookie Einstellungen wieder aufzurufen. Dies kann entweder durch ein Symbol am Seitenrand oder einen Link in der Datenschutzerklärung gegeben sein. Hast du das gewusst?

Gestaltung und Design eines Cookie Banners

Hier kommen wir nun zum netten Aspekt der Sache. Auch wenn ich dir empfehle, dich mehr oder weniger an die üblichen Texte zu halten, hast du hier die Möglichkeit, dich von anderen zu unterscheiden. Ich möchte dich ermutigen, aus der Pflicht eine Kür zu machen und deinen Webseiten-BesucherInnen vielleicht ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern statt des genervten Gefühls, schon wieder diesen blöden Cookie Hinweis vor der Nase zu haben!

Kreativität und Story Telling beim Cookie Hinweis

Wer sagt, dass es immer die langweilige und überall gleiche Art und Weise sein muss, Webseiten-Nutzern das Thema Cookies zu präsentieren? Der Cookie Banner darf durchaus dir und deiner Persönlichkeit entsprechen und auch einen gewissen Story Telling Aspekt haben.

Lasse dir eine nette Geschichte einfallen oder mache den Hinweis witzig. Vielleicht hauchst du deinem Cookie Hinweis leben ein und lässt ihn „sprechen“. Deiner Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt und ich zeige dir im Folgenden zwei Beispiele von meinen Webseiten und eines meines CRM Tools, das ich nutze.

Charmante Cookie Banner Beispiele

Ich selbst liebe es, wenn ein Cookie Hinweis nicht langweilig ist bzw. er nicht aussieht wie auf jeder anderen Seite auch. Daher habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, um Besuchern meiner Webseiten, ein Schmunzeln zu entlocken. Durch Anklicken kannst du sie dir größer anzeigen lassen. Ich freue mich, wenn du mir in den Kommentaren hinterlässt, wie sie bei dir ankommen.

Welches Cookie Banner Plugin ich nutze und empfehle

Meine Empfehlung ist definitiv kein kostenloses Cookie Plugin zu nutzen, denn hier sind die Funktionen oft sehr eingeschränkt bzw. die DSGVO Konformität ist eventuell nicht zu 100% gegeben.

Auch bei den gekauften Plugins gibt es einige bessere und schlechtere. Nachdem ich längere Zeit ein gekauftes Cookie Plugin genutzt hatte, habe ich festgestellt, dass es mir die Ladezeit meiner Webseite unnötig erhöht hat. Auf der Suche nach einem guten Plugin, bin ich persönlich bei Borlabs gelandet und sehr zufrieden. Nicht nur, dass es bezüglich der Möglichkeiten und Funktionalität gut ist, ich habe die Protokolle, wenn ich mal nachweisen muss, dass jemand gewissen Cookies zugestimmt hat. Außerdem konnte ich mich vor Kurzem selbst davon überzeugen, dass der Support wirklich gut ist, als ich ein Problem mit meinem Facebook Pixel lösen musste.

Daher ist Borlabs – auch wenn es kein Einmalkauf ist, sondern eine kleine jährliche Gebühr bedeutet – mein persönlicher Favorit, den ich von Herzen weiterempfehlen kann.

Mein Tipp

Nutze ein gutes Plugin, das dich bezüglich Cookie Banner unterstützt und die Möglichkeit aus der Not eine Tugend zu machen. Der Alltag ist heutzutage sowieso oft genug grau und stressig, warum also nicht deinen Webseiten-Besuchern den Tag ein wenig versüßen?

Deine

Beatrice Unterschrift


Wer schreibt hier eigentlich?

Mein Name ist Beatrice Krammer und ich liebe es online zu arbeiten. Ich bin zielstrebig, direkt und humorvoll, mag Tiere - besonders Hunde - das Landleben und Line Dance. 


Für meine KundInnen bin ich Technik-Sparringspartnerin, die sie nicht nur entlastet, sondern die sie versteht, mit der sie Strategien besprechen können und die ihre Kopfbilder in Technik übersetzt.


Manche darf ich ermutigen und ihnen das Technik-Wissen an die Hand geben, wenn sie Dinge selbst erledigen möchten. Anderen wünschen sich, dass ich die Umsetzung übernehme, um sich entspannt auf ihre Kernaufgaben konzentrieren zu können.  

  • Wir müssen Ihnen leider kurz auf den Keks gehen… ist mein Favorit. Meine Seite ist gerade chaotisch – bin mitten im Umzug. Danach mache ich den Cookie Banner schön.

    • Hallo Marie,
      ja ich finde den Cookie Banner auch cool, deswegen habe ich ihn hier als Beispiel aufgeführt. Wenn du gerade übersiedelst, gibt es natürlich andere Prioritäten. Ich würde mich freuen, deinen Cookie Hinweis zu sehen, wenn dann alles fertig ist.
      Herzliche Grüße
      Beatrice

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

    März 10, 2023

    Automatischer Versand von Logindaten mit der Kombination KlickTipp, Thrive Automator und Thrive Apprentice – Praxisbeispiel Challenge

    Der schnellste Weg in meine E-Mail-Liste

    Du möchtest 14 tägig den Technik-Boten mit meinen Tipps direkt in dein Postfach bekommen und von Neuigkeiten z.B. am Blog als erstes erfahren? 

    Tools, die ich selbst auf dieser Webseite nutze und empfehle:

    E-MAIL-ANBIETER

    ActiveCampaign *


    INFO
    Alle mit * gekennzeichneten Links
    sind
    Affiliate-Links  (< klick für Info)

    >